Hallo Gast. Schön dass du zu uns gefunden hast.
 
StartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kansuke Leodrio [Fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kansuke Leodrio
avatar

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 03.12.18

BeitragThema: Kansuke Leodrio [Fertig]   Mo 3 Dez - 20:41





» ALLGEMEINES «

~ Vorname ~
Mein Vorname lautet Kansuke, auch wenn mir hier die Bedeutung unbekannt bliebt. Es hieß das meine Großmutter, Sakae Jinnouchi, mir den Namen gab, als eine Art Erbe von Kansuke Yamamoto, einem Krieger aus vergangener Zeit, der in Japan berühmt war. Scheinbar passt der Name auch zu mir, da ich sehr klug bin.

~ Nachname ~
Der Familienname den ich trage lautet Leodrio. Aus Leo kann man Löwe ableiten und bei drio...tja vielleicht Trio? So was wie drei Löwen?

~ Spitznamen ~
Der erste Spitzname den ich habe nutzt nur meine Freundin. Seit unserer Kindheit nennt sie mich meistens nur Kan-chan. Weswegen ich es nur ihr gestatte mich so zu nennen. Dazu werde ich von den Kindern meiner großen Verwandtschaft großer Bruder genannt. Auch kamen schon Spitznamen wie Leo oder Löwchen vor.

~ Geschlecht ~
Seit wann bin ich Weiblich? Mit meinem Bart und der Narbe sieht man wohl ganz klar das ich Männlich bin.

~ Geburtsdatum & Alter ~
Aktuell bin ich 35 Jahre alt und habe am 29. Februar Geburtstag, Baujahr 1944. Zu meinem Bedauern war zu diesem Zeitpunkt das Schaltjahr, weswegen ich entweder am 28. Februar oder am 01. März meinen Geburtstag feiere.

~ Blutstatus ~
Meine Wenigkeit ist ein Halbblut. Mir ist jedoch diese Rangeinteilung vollkommen egal.

~ Nationalität ~
Ursprünglich stammte meine Familie aus Japan ab, zogen jedoch nach England.

~ Wohnort ~
Ich wohne in den westlichen Stadtrand Gebiet Londons, in meinem eigenen Haus.

~ Gesinnung ~
Eindeutig bin ich auf der Guten Seite.

» DER STYLE «

~ Aussehen ~
Ich bin ein leicht gebräunter Mann mit einer Höhe von 1.90 cm und einem Gewicht von 72 kg. Auch wenn der Unfall noch nicht lange her ist, habe ich immer noch einen durch trainierten Körper. Dazu habe ich braune, lange Haare die ich stets zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden habe und ein blaues Auge. Immerhin habe ich mein linkes Auge bei einem Erdrutsch verloren, weswegen es nun stets geschlossen ist und zusätzlich mit einer gekreuzten Narbe bespickt ist. Dazu kommt die lange Narbe an meinem linken Bein, die ebenfalls vom Unfall kommt. Das Bein wurde dabei so beschädigt das ich nicht mehr ohne Gehhilfe laufen kann. Mein Gesicht ziert zudem ein steter Dreitagesbart.


Was besonders auffällt ist meine gekreuzte Narbe an meinem linken Auge. Sehen kann ich sowieso darauf nichts mehr, weswegen es geschlossen ist. Zudem eine große Narbe an meinem linken Bein. Beide Narben stammen von dem Unfall den ich einst hatte und weswegen ich eine Zeit im Koma lag.

Im Dienst trage ich stets einen blau-schwarzen Anzug, ein weißes Hemd das ich mir immer in die Hose stecke und eine Krawatte, dessen Farbe hin und wieder wechselt. Gehalten wird diese Hose von einem schwarzen Gürtel. Dazu schwarze Schuhe.

Abseits des Dienstes trage ich lockere Sachen. Im Sommer meistens ein Ärmelloses Hemd mit einer kurzen Hose. Im Winter mehr einen Pullover und eine lange Hose. Sonst eine einfache Hose mit einem T-Shirt bei wärmeren Tagen und sonst einen Pullover wenn es etwas kühler ist.Durch mein Bein kann ich leider keine engen Hosen tragen, weswegen ich auf einfachere Hosen zurückgreife, die etwas weiter geschnitten sind. Beim Schlafen habe ich im Sommer meistens nur eine kurze Hose an, obenherum nichts. Ist es etwas kühler dann einen Pyjama.

~ Ruf, Auftreten, Wirkung ~
Wenn man das erste Mal auf mich trifft, dann könnte man schon einen Schrecken bekommen, zumindest wegen meiner Narbe. Auch sieht man gleich das man sich nicht mit mir anlegen sollte. Selbst mit meiner Gehhilfe kann ich gut andere verprügeln, sollte es darauf mal ankommen. Sonst bin ich deswegen eher etwas langsam was einige vielleicht stören könnte. In der Polizei eilt mir mein Ruf vor raus. Da man dort sehr viel Respekt vor mir hat. Viele Leute mögen meine raue Art nicht und manche haben viel Respekt davor.

» ZUR PERSON «

~ Persönlichkeit ~
Ich habe ein sehr auf brausendes Temperament und scheue bei der Befragung von Personen nicht davor zurück, diese anzufassen. Im Regelfall greife ich dabei bei meinem Gegenüber in den Kragenbereich und ziehe die Person an mich heran, um mit lauter Stimme und klaren Worten die Aussagen zu bekommen, die ich hören will. Auch abseits von Befragungen zeichne ich mich stets durch meine klare, meist raue Sprache aus und benenne auch Dinge beim Namen, die Anderen schwer über die Lippen kommen. Bei Fällen bin ich vermehrt an den Fakten und weniger an den persönlichen Hintergründen der Beteiligten interessiert. Zudem unterscheide Ich klar zwischen privaten und dienstlichen Angelegenheiten. Bei meiner Familie bin ich nicht mehr so rau, aber immer noch sehr auf brausend. Bei Shota bin ich mehr kühl drauf und wenn der kleine Saru aus tickt, dann hat er schnell meine Gehhilfe auf dem Kopf. Bei den jüngeren, also Mao, Shingo, Kana und Yuhei habe ich eine sanftere Natur. Ich spiele gerne mit den Vieren, auch wenn zwei von ihnen immer Mist bauen. Bei Oma Sakae, wir nennen sie einfach nur Oma, selbst wenn sie die Uroma ist, versuche ich trotz meines Beines Disziplin und Loyalität zu zeigen, doch sie meint ich kann wegen meinem Bein einiges abmildern. Wie beim Essen wo wir meistens auf den Beinen sitzen, dort meint sie ich kann so sitzen wie es für mein Bein am besten ist. Aber was soll ich sagen, bei manchen Sachen bleibe ich doch so sitzen wie es mir von klein auf anerzogen wurde. Auch hat sie mir und allen anderen der Familie anerzogen das wir stets anderen Helfen. Einer der Gründe warum ich bei der Polizei bin. Abseits des Dienstes ist es wohl offensichtlich das meine Freundin und ich uns stark annähern. Allerdings gestehe ich ihr nicht das ich sie immer noch Liebe, ich schaffe es einfach nicht. Meistens waren es auch Momente wo ich es versuchte, sich aber der Moment vollkommen anders entwickelt hatte als ich es erhofft hatte. Auch neige ich dazu, wenn ich in der Werkstatt bin und was mache oder im meinem Haus was aufräume, zu singen. Ich weiß nicht woher, aber meine Mutter hatte das damals auch getan. Scheinbar habe ich mir das als kleiner Junge bei ihr ab geschaut. Selbst mag ich es nicht wenn meine Freundin mit Karaoke kommt, zumindest zeige ich es so. In Wirklichkeit mag ich es jedoch, was ich aber nicht zeige.

~ Stärken ~
+ Intelligent
+ besitzt eine sehr gute Kombinationsgabe
+ Selbstbewusstsein
+ Weiß wie ich das bekomme was ich hören will
+ Kochen

~ Schwächen ~
- Eingeschränktes Sehen (besitzt nur noch ein Auge)
- Eingeschränktes Laufen (schwere Verletzung am linkem Bein)
- Hitzköpfig
- Gefühle zeigen
- gerate zu schnell in Gefahr

~ Vorlieben ~
+ meine Freundin
+ Heiße Quellen
+️ Nudelsuppen
+ aus Holz was machen
+ mit der Familie was machen, besonders mit den Kleinen

~ Abneigungen ~
- Mansakus perverse Fragen
- Wenn Shota nervt
- Wenn meine Freundin mit Karaoke ankommt
- Wenn ein Notfall die Planung umwirft
- Verbrecher

~ Amortentia ~
Nach was dieser Trank riechen würde? Nach den Gerüchen des Waldes und Wassermelonen. Gekühlten leckeren Wassermelonen.

~ Irrwicht ~
Hm, wovor ich Angst habe? Dass meine Freundin tot vor mir liegt und ich sie nicht beschützen konnte.

~ Patronus ~
Mein Patronus ist der anmutige König der Tiere, der Löwe.

~ Patronusgedanke ~
Der Moment wo ich das erste Mal mit meiner Freundin auf der Bühne stand und wir bei das Theaterstück vortrugen oder eher sangen. Das war für mich ein sehr glücklicher Moment gewesen.

~ Nerhegeb ~
Das ich wieder normal laufen und sehen kann und auch vielleicht mit meiner Freundin eine enge Beziehung habe.

~ Besonderheiten ~
Bist du vielleicht ein Animagus oder besitzt du das Veela- Gen oder bist du ein Metamorphmagus?

» BEZIEHUNGEN «

~ Familie ~
Mutter:
Sakura Leodrio ::  57 Jahre :: Reinblut :: Kinderärztin ::  gute Beziehung

Sie ist die Tochter von Oma Mariko. Wir verstehen uns sehr gut und seit meinem Unfall hatte sie sich große Sorgen um mich gemacht. Doch seit sie merkte das meine Freundin nicht von meiner Seite weicht und mir stets hilft hat, wenn sie da ist, sich das etwas normalisiert. Auch wenn man es ihr nicht ansieht, so kann sie doch die besten Gebäckstücke backen. Doch aufgrund ihrer Arbeit als Kinderärztin kommt sie selten dazu. Immer wenn ich Sorgen oder Kummer habe, kann ich ihr jederzeit schreiben. Ich weiß das sie dann so schnell wie möglich zurück schreibt oder anruft. Anrufen bringt ja leider nichts wenn sie in einer Untersuchung ist. Und vorher weiß ich das ja auch nie. Außer sie hat Frei. Sie kennt meine Freundin schon seit wir Kinder waren und findet selbst das sie zu mir passt. Manchmal kommt sie sogar mit peinlichen Bildern an, die meine Freundin wiederum niedlich findet. Das kann ich dann wirklich manchmal nicht gebrauchen.


Vater:
Ichigo Leodrio :: 58 Jahre :: Muggel :: Lehrer einer Schule in Japan :: gute Beziehung

Mein Vater. Auch wenn ihr es nicht glaubt so ist er noch Lehrer an einer Mittelschule in Nagano. Er hatte eine Zeit lang auch unter anderem Kazuma in seiner Klasse und weiß das er mehr kann. Aber es ist nun mal etwas schwierig mit dem Jungen. Wir verstehen und eigentlich gut, aber manchmal ist er doch sehr streng. Besonders wenn es um Hausarbeiten geht. Doch seit meinem Unfall ging das sehr zurück. Mit dem Bein kann ich leider nicht mehr das machen wofür ich beide Beine bräuchte. So was berücksichtigt er bei jedem. Hat wer einen Gips nimmt er stark darauf Rücksicht. Selbst bei Krankheiten wie Epilepsie oder ähnlichem nimmt er sehr Rücksicht darauf.


Geschwister:
Name :: Alter :: Blutstatus :: Beruf :: Beziehung



~ Andere ~
~ Cousinen und Neffen ~

Natsuki Shinohara :: 18 Jahre :: Reinblut :: Schülerin :: gute Beziehung

Ist die Tochter von Kazuo und Yukiko. Natsuki ist ein sehr heiteres und scheinbar sehr beliebtes Mädchen in ihrer Schule. Sehr viele Jungs mögen sie sehr. Bei ihr verliere ich sogar ab und an bei Hanafuda. Immerhin ist sie sehr gut darinnen. Aber ich höre eh meistens auf wenn ich Gewinne, dann ist sie mir immer sehr nachtragend bis es ein Rematch gibt.



Kazuma Ikezawa :: 13 Jahre :: Halbblut :: Schüler :: gute Beziehung

Ist der Sohn von Kiyomi und ihrem Mann. Er ist ein Hikikomori, das heißt er meidet freiwillig den Kontakt zu anderen und schränkt es auf ein Minimum ein. Oftmals zieht er sich sogar dafür in einen anderen Raum zurück. Aber scheinbar kommt er mehr aus dieser Versenkung raus wenn ich da bin. Gemeinsam mit ihm und Opa Mansuke üben wir uns in Shōrinji Kempō, auch wenn ich nur beschränkt die Techniken kann. Damals war es einfacher, nach dem Unfall aber nicht mehr so. Weswegen ich mehr auf die Entspannungsübungen eingehe. Trotz all dem geht er doch zur Schule und vermisst seinen Vater sehr, da dieser oftmals auf Geschäftsreisen ist.



Ryohei Jinnouchi :: 17 Jahre :: Reinblut :: Schüler :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Katsuhiko und Yumi, sowie der ältere Bruder von Yuhei. Er spielt in der Baseballmannschaft seiner Schule mit und seit dem spielt diese wieder besser. Ryohei hat ein ziemliches Talent für Baseball. Wenn ich Zeit habe schaue ich mir seine Spiele an. Nicht selten üben wir die Schläge und Würfe, wenn wir alle beisammen sind.



Yuhei Jinnouchi :: 7 Jahre :: Reinblut :: Schüler :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Katsuhiko und Yumi, sowie der jüngere Bruder von Ryohei. Gemeinsam mit Shingo baut er viel Mist. Meistens kommen die Beiden sogar sehr unpassend. Selbst wenn ich spazieren bin, weil es meinem Bein gut tut und sie gerade mit ihren Eltern unterwegs sind rennen sie zu mir und werfen mich um. Zum Glück waren sie noch nicht da wenn ich einem Fall habe oder mit meiner Freundin unterwegs bin. Ich glaube dann hätte ich einiges zu erklären gehabt. Oftmals spielt er an seinem Gameboy, wenn er nicht mit Shingo Blödsinn anstellt.



Shingo Jinnouchi :: 6 Jahre :: Reinblut :: Schüler :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Yorihiko und Noriko und ist der jüngere Bruder von Mao. Gemeinsam stellt er mit Yuhei sehr viel Mist an, wenn Beide gemeinsam unterwegs sind. Selbst nimmt er oft Mao was weg, wie ihr trinken oder ähnliches.



Mao Jinnouchi :: 9 Jahre :: Reinblut :: Schülerin :: gute Beziehung

Sie ist die Tochter von Yorihiko und Noriko und ist die ältere Schwester von Shingo. Im Gegensatz zu den beiden Jungs ist sie ruhiger und sehr viel mehr reifer im Vergleich zu Yuhei und Shingo. Meistens möchte sie von mir getragen werden, was für mich leider nicht so leicht ist, wegen meinem Bein. Oftmals nehme ich ich Mao dann auf meine Schultern und halte sie mit meiner freien Hand fest.



Kana Jinnouchi :: 2 Jahre :: Halbblut :: Kindergartenkind :: enge Beziehung

Sie ist die Tochter von Kunihiko und Nana. Noch versteht sie einiges nicht und fragt deshalb viel nach. Selbst hat sie mich schon gefragt warum ich eine Gehhilfe brauche und ich mein linkes Auge stets geschlossen habe. Ich versuchte es ihr gemildert bei zu bringen, doch scheinbar hatte sie sehr großes Mitleid mit mir. Immer wenn sie mich sieht oder bei mir ist umarmt sie mich gerne und will mit mir kuscheln. Da kann man schlecht bei einer 2-jährigen nein sagen. Oftmals hole ich sie aus dem Kindergarten ab, wenn Nana und Kunihiko es nicht rechtzeitig schaffen. Sie freut sich immer sehr wenn ich sie abhole und hängt dann wie eine Klette an mir. Allerdings musste ich sie deswegen schon oft mit zum Revier nehmen. Immer wieder muss ich den anderen erklären das Kana meine kleine Cousine ist. Meistens spendiere ich ihr einen Saft vom Automaten und lasse sie auf meinem Schoss sitzen, damit sie etwas malen kann. Während ich nebenbei Berichte durchgehe oder einen Tee oder Kaffee trinke. Manchmal fragt sie bei Wörtern nach, die sie hört von Kollegen oder im Radio. Dann versuche ich es ihr zu erklären. Sie findet es zudem immer lustig wenn ich Shota mit meiner Gehhilfe auf den Kopf haue, damit er sich benimmt. Shota nimmt das leider negativ auf und fühlt sich dann sichtlich erniedrigt.



Shota Jinnouchi :: 21 Jahre :: Halbblut :: Polizeibeamter :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Onkel Tatsuke. Ich nenne ihn oft Saru, was Affe bedeutet. Und so ist er eigentlich auch, ein Affe der oft herum schreit und wie einer ausflippt. Oftmals muss ich ihn zurecht stutzen das er seine Arbeit ordentlich macht. Und sollte er mal am herum stänkern sein, dann bekommt er meine Gehhilfe als Schlag auf dem Kopf. Er ist zwar nur ein einfacher Polizist, doch manchmal ist er zu angriffslustig drauf.


~ Onkel und Tanten ~

Riichi Jinnouchi :: 41 Jahre :: Reinblut :: Mitglied der Bodenselbstverteidigungskraft von England :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Oma Mariko. Mit Onkel Riichi komme ich sehr gut aus. Sollte ich mal Informationen brauchen, dann weiß ich das ich bei Riichi an der richtigen Adresse bin und sollte ihn mal was auffallen, was mit einem Fall zu tun hat, gibt er mir ziemlich schnell die Infos durch. Er verrät zwar nie welcher Einheit er direkt zugehört, aber ich bin ihm deswegen nicht nachtragend. Immerhin darf er das nicht sagen. Vorschrift ist Vorschrift.



Tatsuke Jinnouchi :: 45 Jahre :: Reinblut :: Elektroladenbesitzer :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Opa Mansuke. Als Besitzer eines Elektroladens hat er auf dem Land wenige Privatkunden, weswegen er Kunden bei größeren Firmen, Schulen oder ähnlichem hat.



Yorihiko Jinnouchi :: 45 Jahre :: Reinblut :: Notfallsanitäter vom Westminster's Feuerwehr:: gute Beziehung

Er ist der älteste Sohn von Opa Mansaku. Falls wir Aufeinandertreffen, dann ist es meistens im Einsatz. Sonst nur wenn wir beisammen auf dem Anwesen der Familie sind oder zwischendurch in der Stadt.



Kunihiko Jinnouchi :: 42 Jahre :: Reinblut :: Feuerwehrmann bei der Camden Feuerwehr :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Opa Mansaku. Meistens treffen wir aufeinander wenn ein Fall im Rollen ist. Sonst sehen wir uns nur zwischendurch oder bei Treffen der Familie.



Katsuhiko Jinnouchi :: 40 Jahre :: Reinblut :: Feuerwehrmann der Islington Feuerwehr und hilft beim Rettungstrupp der Einheit :: gute Beziehung

Er ist der jüngste Sohn von Opa Mansaku. Wie bei Kunihiko und Yorihiko treffe ich ihn meistens nur bei Fällen, sonst auch nur zwischendurch in der Stadt oder bei den Treffen unserer Familie.



??? Ikezawa :: 40 Jahre :: Muggel :: ??? :: normale Beziehung

Er ist der Vater von Kazuma und der Mann von Kiyomi. Er ist kaum da, da er oft auf Geschäftsreisen ist, was Kazuma kaum gefällt. Ich habe ihn stets als guten Mann in Erinnerung der sehr Stolz auf Kazuma ist.



Kazuo Shinohara :: 55 Jahre :: Reinblut :: Mitarbeiter der Londoner Wasserwerke :: gute Beziehung

Er ist der Vater von Natsuki und der Mann von Yukiko. Er erzählte mir das es bei seinen Kollegen hart wird, wenn er nach Hause kommen soll und gerade was zu tun gibt. Dann strafen ihn seine Kollegen mit fiesen Blicken wo er versucht sich raus zu reden, dass er nicht nach Hause kommen kann. Kann ich eigentlich Verstehen. Nur weil die Frau sagt er solle sofort nach Hause kommen und den Job zu ignorieren ist nicht gerade eine edle Tat. Würde es zu Hause allerdings n Notfall geben, dann wäre das vielleicht in Ordnung. Aber generell wirkt mir Kazuo ziemlich aufgewühlt.



Wabisuke Jinnouchi :: 41 Jahre :: Halbblut :: Professor der Carnegie Mellon University in USA :: mittlere bis schlechte Beziehung


Er ist der (nicht eheliche) Sohn von Uropa. Uroma Sakae adoptierte ihn. Ich sehe Wabisuke zwar als Mitglied unserer Familie an, kann es jedoch nicht akzeptieren das er Uroma Sakaes letztes Land einfach so verkauft hat, ohne was zu sagen das Geld einkassiert hat und nach Amerika gegangen ist. Als er wieder kam hatte er das Chaos an geschleppt was wir gemeinsam als Familie wieder gerade Bügelten. Doch noch immer trage ich ihm das nach. Solange er nicht das Gegenteil beweisen würde, bleibe ich auch bei dem Entschluss.



Yukiko Shinohara :: 47 Jahre :: Reinblut :: ??? :: gute Beziehung

Sie ist die Mutter von Natsuki. Mit ihr komme ich gut aus. Ab und zu musste ich auch auf Natsuki aufpassen, was ich noch heute gerne mache.



Rika Jinnouchi :: 42 Jahre :: Reinblut :: Arbeitet bei der Stadtverwaltung in London :: gute Beziehung

Sie ist die Tochter von Oma Mariko. Man muss bei ihr sehr aufpassen, denn sie leiht sofort das Einwohnermelderegisterbüchlein aus, sofern ihr was seltsam ist. Lügen kann man bei Sachen wie, Uni besucht und dann war es nur die Mittelschule, nämlich nicht. Doch sonst ist sie nett.



Naomi Miwa :: 42 Jahre :: Reinblut :: ??? :: gute Beziehung

Sie ist die älteste Tochter von Opa Mansuke. Dadurch da ihr Mann mit einer anderen durchgebrannt ist und sich von ihr hat Scheiden lassen, sucht sie nun energisch nach einem Mann. Zumeist bin ich das Opfer und muss ihr helfen. Dann fragt sie mich, meistens am Handy, auf was Männer eher stehen würden. Glücklicherweise war meine Freundin zu den Zeitpunkten nicht in meiner Nähe, das wäre wirklich blöd gelaufen.



Kiyomi Ikezawa :: 39 Jahre :: Reinblut :: Sorgenarbeiterin in Hackney :: gute Beziehung

Sie ist die jüngste Tochter von Opa Mansuke und die Mutter von Kazuma. Kiyomi ist sehr freundlich aber leider etwas beschränkt, da sie derzeit mit einem Mädchen schwanger ist. Auch wenn man mir es kaum ansieht, mache ich mir doch um sie sorgen.



Noriko Jinnouchi :: 37 Jahre :: Reinblut :: Hausfrau :: gute Beziehung

Sie ist die Mutter von Shingo und Mao. Zudem ist sie die Frau von Onkel Yorihiko. Tante Noriko ist stets sehr nett und freundlich. Sie hilft wo sie kann, selbst wenn sie mit Shingo und Mao voll ausgebucht ist. Besonders wenn Shingo etwas anstellt.



Nana Jinnouchi :: 32 Jahre :: Muggel :: ??? :: gute Beziehung

Sie ist die Frau von Onkel Kunihiko. Außerdem ist sie die Mutter von Kana. Nana ist eine sehr liebevolle Frau die nur schwer nein sagen kann. Wir verstehen uns gut, obwohl sie jünger als ich ist und obendrauf noch eine Tochter hat. Ich habe ja noch keine Kinder. Doch passe ich ab und zu auf Kana auf.



Yumi Jinnouchi :: 38 Jahre :: Reinblut :: ??? :: gute Beziehung

Sie ist die Mutter von Ryohei, Kyohei und Yuhei. Zudem ist sie die Frau von Onkel Katsuhiko. Kyohei ist noch nicht mal ein Jahr alt, aber ziemlich friedlich. Spielt Ryohei gerade dann schaut sie es sich immer an und feuert ihn mit Herz und Seele an. Oftmals lässt sie sogar die Hausarbeiten dafür liegen um ihn an zu feuern.


~ Omas und Opas ~

Mariko Jinnouchi :: 71 Jahre :: Reinblut :: Hausfrau :: gute bis mittlere Beziehung

Sie ist die Tochter von Uroma Sakae. Mit Oma Mariko komme ich mehr oder weniger gut aus. In unserer Familie haben wir Männer kaum was zu sagen, weswegen sie zu mir und den anderen Jungs sehr streng ist. Als ich nach meinem vermeintlichen Tod wieder kam, war sie zunächst geschockt. Und hatte mich als Geist eingestuft der sie heimsuchen würde, doch dem war ja nicht so. Immerhin lebe ich ja noch.



Mansuke Jinnouchi :: 70 Jahre :: Reinblut :: Besitzer eines lokalen Fischmarkts :: gute Beziehung

Er ist der Sohn von Uroma Sakae. Außerdem ist er der Besitzer des lokalen Fischmarktes und besitzt ein eigenes, großes Fischerschiff. Zudem kann er Shōrinji Kempō, was er Kazuma und mir beigebracht hat. Seit meinem Unfall kann ich zwar Shōrinji Kempō nicht mehr anwenden, mache dafür aber noch die Entspannungsübungen mit.



Mansaku Jinnouchi :: 68 Jahre :: Reinblut :: Arzt :: gute bis mittlere Beziehung

Er ist der jüngste Sohn von Uroma Sakae. Hier muss ich klar anmerken das er ein perverses Ferkel ist. Er schaut im Beisein der Kinder Heftchen an wo freizügigere und teils auch nackte Frauen zu sehen sind, fragt perverse Fragen. Und das sogar schneller wenn er betrunken ist. Sollte das kommen dann weisen wir ihn alle zurecht. Zumindest die Erwachsenen.


~ Uroma ~

Sakae Jinnouchi :: 89 Jahre :: Reinblut :: unbezähmbarer Kopf der Familie von Jinnouchi (Familienoberhaupt und Rentnerin) :: enge Beziehung

Meine Uroma. Sie hat Kontakte zu höheren politischen und finanziellen Rängen. Das beste was sie kann ist einem Mut zu machen niemals aufzugeben. Sollte in ihren Augen ein Angriff geschehen, so greift sie zum Hörer und ruft sehr viele Leute an, darunter auch mich. Nur um uns zu animieren weiter zu machen und nicht aufzugeben. Aufgrund ihres hohen Alters und dem hohem Grad der Erfahrung die sie gesammelt hat, hält sie die Familie stark zusammen. Baut einer Mist dann Bügeln es alle wieder gerade. In ihr fließt das Blut der Samurai, also Vorsicht was man sagt und am besten mit klaren Antworten antworten. Ich verstehe mich sehr gut mit ihr und spiele oft mit ihr Shogi oder Hanafuda.


~ Kindheitsfreundin ~

??? :: 29 Jahre :: ??? :: Inspektor bei der Polizei :: enge Beziehung

Meine Liebe und Kindheitsfreundin. Wir sind seit wir Klein waren stark miteinander befreundet gewesen, sodass wir uns letztendlich ineinander verliebt haben. So stark das die Leute im Dorf bereits ein Pärchen in uns sahen. In der Schule hatte sie mich immer zum Theater Club hingeschleppt, wo wir die ein oder andere Aufführung hatten. Selbst bei ihrem Abschluss gab es eine Aufführung und einen Ball, wo ich teilnahm und mit ihr tanzte. Selbst wenn Tanzen mir nicht wirklich lag. Wir haben uns einen ehemaligen Wachtmeister aus Nagano als Vorbild genommen und wurden zu Polizisten. Nach meinem vermeintlichen Tod heiratete sie jemanden und nahm dessen Familiennamen an. Jedoch war ich nicht gestorben, sondern hatte einen Unfall wovon ich ein halbes Jahr im Koma lag. Als ihr Mann ermordet wurde nahm ich die Ermittlungen auf. Distanzierte mich aber von ihr und nannte sie schlicht bei ihrem Mädchennamen. Selbst wenn sie verheiratet war. Als der Fall schließlich gelöst worden war, konnte ich sie dazu bewegen wieder zur Polizei zurück zu kehren, wo ich sie zu meiner Untergebene machte und mit ihr die meisten Fälle übernahm. Während des Dienstes haben wir eine kollegiale Atmosphäre, die auf beidseitigem Vertrauen beruht. Abseits des Dienstes kommen wir uns zwar deutlich näher, aber wollen nicht einander zugeben das wir uns immer noch Lieben. Und ich glaube das merkt man auch. Sie weiß noch nicht das meine Verwandtschaft sehr groß ist. Shota kennt sie nur, sowie Kana und ihr Mutter. Sonst meine Eltern und meine Oma Mariko. Seit sie wieder bei der Polizei ist, ist sie auch ständig bei mir. Mit dem Bein kann ich auch nicht mehr Auto fahren, weswegen sie meistens fährt. Selbst hilft sie mir bei den meisten Dingen im Haus. Aber da bin ich der Meinung das sie auch gleich einziehen könne. Demnächst möchte ich sie aber mal zum Anwesen der Familie mitbringen, wenn die gesamte Verwandtschaft wieder beisammen ist. Wobei ich hoffe das uns kein Fall in die Quere kommt oder ähnliches.


Haustiere:
Hayate :: 6 Jahre :: enge Beziehung

Hayate ist ein liebevoller Hund der sehr aktiv für sein Alter ist. Ich spiele gerne mit ihm und wasche ihn auch gerne. Selbst wenn er mehr mit dem Wasser, dem Schaum und den Seifenblasen spielt als sich waschen zu lassen. Aber er ist ein Hund den man einfach gerne hat. Er ist der Familienhund und lebt auf dem Anwesen der Familie.


Heiji :: 5 Jahre :: gute Beziehung

Heiji ist meine Waldkauzeule. Sie überbringt gerne Nachrichten von mir an andere meiner Familie und zurück, doch sonst passt er auf mich auf und sollte ich mal gestürzt sein und meine Gehhilfe nicht in der Nähe sein, dann hilft er mir und bringt sie mir. Sollte ich mir was getan haben, dann holt er einen aus meiner Familie zur Hilfe oder meine Freundin.

» SCHULDATEN «

~ Haus ~
Durch und durch ein Gryffindor.

~ Zauberstab ~
Zedernholz :: Phöenixfeder :: 13 3/4 Zoll

~ Beruf ~
Mein Beruf? Ich bin Kommissar bei der Polizei und löse Mordfälle auf.

~ Gruppierung ~
Orden des Phönix

» BIOGRAFIE «

~ Eckdaten (optional) ~
(Hierbei handelt es sich um eine optionale Angabe die nicht gemacht erden muss. Wer Interesse daran hat sein Leben hier kurz in aussagekräftigen Stichpunkten wiederzugeben, kann dies hier tun!)


~ Vergangenheit (optional) ~
Vor 35 Jahren erblickte im ach 29. Februar das Licht der Welt. Jedoch wurde ich nicht in England geboren sondern in Japan. Da dort meine Eltern zu der Zeit gewohnt haben. Man merkte schnell das ich ein heiterer Junge war der sich gerne für andere einsetzte. Nach nur sechs Jahren kam dann meine Freundin in mein Leben. Ich spielte gerne mit ihr und passte umso mehr auf sie auf. Wir freundeten uns stark an, sogar so stark, dass wir uns ineinander verliebten. Mit der Zeit kam ich in die Schule. In der Schule schleppte sie mich immer zum Theater Club mit. Zu Anfang wusste ich nicht was ich da sollte, doch mit der Zeit machte es mir Spaß mit ihr zu Schauspielern und zu singen. Wir hatten mehrere Aufführungen und bei ihrem Abschluss an der Grundschule gab es ebenfalls eine Aufführung, die über ihr letztes Jahr an der Grundschule zeigte. Als bei mir die Grundschule abgeschlossen war, zogen wir nach London, wo ich dann mit elf Jahren nach Hogwarts fuhr. Ein paar Jahre darauf folgte meine Freundin. Ich war manchmal nicht da, an Wochenenden oder mal eine Zeit in den Ferien. Denn dann kam unsere große Verwandtschaft beim Anwesen unserer Familie zusammen. Jedes Mal konnte ich meine Freundin leider nicht mitnehmen, aber vielleicht klappte es ja später irgendwann einmal? Bei einem Fall suchte ich den Täter und fand diesen zufällig in den Bergen. Dabei gelangte ich in einen Erdrutsch und verletzte mich am linken Auge und am linken Bein schwer. Zusätzlich fiel ich für ein halbes Jahr ins Koma und galt für die Zeit als Verschollen, bis die mich vermeintlich Tod erklärt hatten. Immerhin wusste niemand im Krankenhaus das es sich bei mir um einen Polizisten handelte. Erst als ein Kollege, unerlaubt wohlgemerkt, nach mir suchte und mich im Krankenhaus fand, wussten sie das es sich bei mir um einen Polizisten handelt. Zu dem Zeitpunkt hatte meine Freundin den Dienst quittiert und einen anderen Mann geheiratet. Sehr zum Erstaunen aller, da die im Dorf uns schon als festes Paar sahen. Nachdem ich wieder erwacht war musste ich mich mit einem Auge zurecht finden und von nun an mit einer Gehhilfe laufen. Aber mich stört diese Gehhilfe nicht wirklich, im Gegenteil. Ich nutze sie als Verlängerung meines Armes. Also ist sie mir sehr hilfreich. Vor allem Shota, mein Neffe der nur ein einfacher Polizeibeamter ist, hatte schon damit Bekanntschaft gemacht. Ich schaffte es die anderen zu überzeugen das ich als Polizist weiter arbeiten konnte und wurde mit der Zeit zum Kommissar ernannt. Als der Mann von meiner Freundin ermordet wurde, übernahm ich den Fall. Jedoch distanzierte ich mich von ihr, da mir Shota erzählte das sie nach meinem vermeintlichen Tod den Dienst quittiert hatte, um einen anderen Mann zu heiraten. Dort lernte ich das erste Mal einen kleinen Jungen kennen. Der Junge der bei einem Meisterdetektiv und seiner Tochter lebt. Ich war sofort von seiner Intelligenz angetan. Nach den Ermittlungen überführten wir den Täter und ihre Mitstreiter. Sehr zu meinen Entsetzen stellte sich meine Freundin vor mich, als die Täterin mich erschießen wollte. Doch der Junge war schneller. Ich weiß zwar nicht genau wie er das gemacht hatte, aber ich bin ihm dankbar dafür. Bei jedem weiteren Fall würde ich ihn dann holen, zumindest den Detektiven her holen und ihn dann Beschäftigen, sodass der Junge ermitteln konnte. Nach dem Fall konnte ich meine Freundin überzeugen wieder zur Polizei zurück zu kehren, wo ich sie zu meiner Untergebenen und Partnerin machte. Zu dem Zeitpunkt war Kana schon da, wo ich sie ab und an vom Kindergarten abholte oder auf sie aufpasste, wenn Nana und Kunihiko es nicht rechtzeitig schaffen sie abzuholen. Oftmals musste ich sie auch mit zum Revier nehmen, wo ich fast jedes Mal erklären musste das sie nur meine kleine Cousine ist. Mit der Zeit legte sich das aber. Ich hab Kana eigentlich sehr gerne, auch wenn sie gerade mal erst zwei Jahre ist. Sie versteht manches noch nicht und wenn sie bei bestimmten Dingen nachfragt, was sie im Radio oder bei meinen Kollegen hört, versuche ich es ihr zu erklären. Oft will sie mit mir Kuscheln, gerade weil sie mit mir Mitleid hat, weil ich nur noch ein Auge habe und auf eine Gehhilfe angewiesen bin. Ich lasse sie bei mir oft auf dem Schoss sitzen wenn ich am Schreibtisch was machen muss, sonst trage ich sie auf meinem freien Arm umher oder trage sie auf meinen Schultern, wo ich stets darauf achte, das sie nicht herunter fällt. Abseits des Dienstes kommen meine Freundin und ich uns merklich näher, aber wollen uns nicht gegenseitig gestehen, dass wir uns noch lieben. Zuneigung sieht man aber deutlich. Das peinlichste war als Shingo, Yuhei und Mao kurz da waren. Sie fragten, warum ich so Müde sei und wollten wissen ob ich unruhig schlafen würde. Ich war zu dem Zeitpunkt gerade in einem Telefonat verwickelt gewesen, weswegen meine Freundin es übernahm. Sie meinte ich würde eigentlich sehr ruhig schlafen und die drei meinten direkt das wir zusammen schlafen würden. Natürlich verstanden das die anderen und auch die Drei total falsch, weswegen meine Freundin und Ich erst einmal rot wurden. Schnell korrigierte sie den Satz und meinte das sie ab und an nach mir sehen würde, wenn ich frei hatte und sie dann Dienstschluss hatte. Meistens schlief ich aber dann zu dem Zeitpunkt, auch meistens vor der Konsole auf meinem großen Sitzkissen. Das war echt peinlich in dem Moment gewesen. Glücklicherweise kamen die Eltern der drei und holten sie ab, weswegen das etwas entschärft wurde. Im großen und ganzen kann man sagen das Kinder zwar anstrengend sind, aber wirklich das Leben bereichern können. Und wer weiß, vielleicht habe ich ja selber irgendwann Kinder, vielleicht sogar mit meiner Freundin? Eigentlich eine schöne Vorstellung. Doch das wird wohl noch dauern. Außerdem ist meine Freundin oft bei mir zu Hause da, da ich das meiste nicht mehr alleine machen kann mit dem Bein. Aber da finde ich das sie eigentlich auch gleich einziehen kann, da sie schon so oft da ist. Aber verstehe da einer die Frauen, ich kann es nicht.

» FÜR DAS TEAM «

Name:
Habt ihr schon
Alter:
Habt ihr schon
Wie hast du hierher gefunden?:
Habt ihr schon
Mehraccounts:
Tae-hyung Clark
Avatarperson:
Tony Thornburg


Darf der Charakter weitergegeben werden?: Nein
Darf der Steckbrief weitergegeben werden?: Nein
Darf das Set weitergegeben werden? Nein
Darf dein Account weitergegeben werden?: Nein
Hast du die Regeln gelesen?: Ja
Anmerkungen deinerseits?: Nein
Willst du irgendetwas sagen? Nein





Nach oben Nach unten
ORDEN DES PHOENIX
Remus Lupin
ORDEN DES PHOENIX
avatar

Anzahl der Beiträge : 146
Anmeldedatum : 06.08.18
Organisation : Orden des Phoenix

BeitragThema: Re: Kansuke Leodrio [Fertig]   Sa 8 Dez - 21:30

Huhu,

Entschuldige bitte die sehr verspätete Antwort. Hatte ein bisschen sehr viel Stress privat und so kam ich nur spärlich dazu deinem Stecki zu lesen. Jetzt habe ich es getan und es gibt einige Ungereimtheiten, die mir aufgefallen sind.

1. Aussehen
Du beschreibst das mit dem Bein und der Narbe am linken Auge zweimal. Hier würde ich dich bitten einmal heraus zu nehmen und dafür etwas anderes einzufügen. Beispielsweise kannst du da noch schreiben welche Farben er meistens trägt, hat er Tattoos und wie ist seine Statur? Legt er Wert auf sein Aussehen oder sind ihm andere Dinge wichtiger? Trägt er Schmuck? Je nachdem was dir noch einfällt. So hast du auch gleich die Mindestwortzahl gesichert. Wink

2. Charakter
Hier würde ich dich einfach mal bitten nochmal über die Rechtschreibung und den Ausdruck zu schauen, da es doch sehr Probleme beim lesen bereitet. Als kleiner Tipp solche Worte wie ab geschaut, auf brausend werden zusammengeschrieben. Sonst haben sie einen völlig anderen Sinn. Die Schachtelsätze machen das lesen auch ein wenig schwer. Hier bitte versuchen mehrere einfache Sätze draus zu machen.

3. Schwäche
- gerate zu schnell in Gefahr

Ich finde das passt nicht wirklich zu den Charaktereigenschaften. Natürlich weiß ich was du damit meinst und ich würde dich bitten das ein wenig umzuformulieren. Beispielsweise in "neige dazu mich immer zu schnell in Gefahr zu begeben" oder "gerate immer zu den falschen Zeiten an die falschen Orte!". Weißt du was ich mein?

4. Patronusgedanke
Dort hast du geschrieben, dass Kansuke mit seiner Freundin ein Theatersück gesungen hat. Ein Komplettes? Ich vermute du meinst eher einen Teil des Stückes. Denn selbst in der Oper wird nicht die ganze Zeit gesungen und im Theater auch nur teilweise. Bitte verständlicher aufschreiben. Vielen Dank.

5. Familie

Mutter
Hier schreibst du dass ihr euch immer schreibt, sicherlich über Briefverkehr, und dass sie anruft. Nur zum Verständnis. Sicherlich über eine Telefonzelle, denn bedenke bitte dass zu dieser Zeit das Mobiltelefon an sich noch gar nicht für jedermann zugänglich war und erst in ein paar Jahren zu voller Blüte heranwächst.

Ryohei Jinnouchi
Du schreibst hier dass er in seiner Schule Baseball spielt und da er Reinblut ist geht er sicherlich auf eine Zaubererschule. Da frage ich mich welche Zaubererschule Baseball anbietet und wenn sich Kansuke die Spiele anschaut wie kommt er immer dorthin? Wo genau befindet sich die Schule? Mit 17 Jahren ist man ja durchaus noch auf der Zaubererschule. Etwas anderes käme da wohl nicht in Frage.

Yuhei Jinnouchi
Hier stört mich ganz ehrlich der Gameboy. Er kann noch gar nicht mit diesem gespielt haben, weil der Gameboy erst 1989 öffentlich gemacht wurde und es somit noch gar keinen gab. Bitte rausnehmen.

Kana Jinnouchi
"Selbst hat sie mich schon gefragt warum ich eine Gehhilfe brauche und ich mein linkes Auge stets geschlossen habe." Sie ist 2 Jahre alt. Mit 2 Jahren stellen Kinder noch gar nicht solche Fragen und sie verstehen den Sinn dahinter eh noch nicht. Da spricht der Pädagoge aus mir.

"... doch scheinbar hatte sie sehr großes Mitleid mit mir..." Mit 2 Jahren empfindet man so etwas noch gar nicht. Man weiß nicht mal was Mitleid ist.

"...Manchmal fragt sie bei Wörtern nach, die sie hört von Kollegen oder im Radio..." wie oben.....sie ist 2 Jahre alt.

"...Sie findet es zudem immer lustig wenn ich Shota mit meiner Gehhilfe auf den Kopf haue, damit er sich benimmt. Shota nimmt das leider negativ auf und fühlt sich dann sichtlich erniedrigt.-.." Der letzte Satz gehört nicht zu ihr rein sondern zu Shota.

Außerdem finde ich es hochinteressant, dass er Kinder einfach so mit aufs Revier nehmen darf. Ich kenne mich da nicht so gut aus, aber ich glaube das nicht so. Deshalb würde ich dich bitten, das bitte raus zu nehmen.

??? Ikezawa :: 40 Jahre :: Muggel :: ??? :: normale Beziehung

Hier fehlen Vorname und Beruf. Du hast geschrieben, dass er auf Geschäftsreise ist und Kansuke ihn als guten Mann in Erinnerung hat. Demnach müsste er ihn kennen und wenn er auf Geschäftsreise ist dann wird wohl Geschäftsmann sein? und ein Name MUSS einfach bekannt sein. Zumindest über irgendeinen der zig Verwandten. Bitte beides einfügen.

Yukiko Shinohara
Hier bitte noch einen Beruf eintragen. Auch wenn es ganz schlicht die Hausfrau ist.

Naomi Miwa
Hier fehlt auch der Beruf. Hausfrau schätze ich wenn sie alleinerziehend ist. Sonst hat sie ja niemanden der auf die Kinder aufpasst, sofern sie welche hat.

Bitte Bitte Bitte nimm das Handy da raus. Wie oben schon beschrieben passt es in die Zeit noch überhaupt nicht rein.

Nana & Yumi Jinnouchi
Hier bitte auch beruflich was eintragen. Ich tendiere zu Hausfrau. Immerhin müsste das ja bekannt sein.

~ Kindheitsfreundin ~
Hier hast du weder Blutstatus noch Name eingefügt und das gefällt mir überhaupt nicht. Sie scheint eine große Rolle für Kansuke zu spielen und da MUSS er ja einfach ihren Namen kennen. Bitte einfügen. Alles andere macht sonst keinen Sinn. Zumindest ist sie wenn dann InspektorIN und nicht Inspektor. Bitte anpassen.

"Theater-AG"
Da muss ich dich enttäuschen. Sowas gibts auf Hogwarts nicht. Das ist nee Zaubererschule verdammt! Keine normale Muggelmittelschule. XD Bitte rausnehmen.

"Als ihr Mann ermordet wurde nahm ich die Ermittlungen auf."
Ich glaube dass man keine Ermittlungen innerhalb der eigenen Familie führen darf wenn ich mich nicht irre. Das wäre ja dasselbe wenn du nen Arzt in der Familie hast. Der darf dich auch nicht krank schreiben, weil er mit dir Verwandt ist. Bitte anpassen.

"Distanzierte mich aber von ihr und nannte sie schlicht bei ihrem Mädchennamen."
Dafür dass sie die Kindheitsfreundin ist nicht sonderlich passend oder? Ich persönlich hätte ihm dafür eine gelangt.

Allgemein wirkt es auf mich nicht so, dass sie überhaupt Freunde sind. Das klingt alles so negativ. Auch das mit der Untergebenen. Beim lesen zweifel ich daran, dass sie wie gesagt überhaupt befreundet sind. Er behandelt sie ja wie nee entfernte Bekannte meiner Meinung nach.

6. Haustiere

Heiji
Ich finde es schön dass die Eule Bescheid gibt wenn irgendwas mit ihm ist, aber ich bezweifel sehr stark dass eine Eule jeglicher Art dazu in der Lage ist eine Gehilfe zu holen. Das ist kein Hund. Bitte rausnehmen.

7. Beruf
Ich bin mir nicht sicher ob man mit so einer Verletzung am Bein und am Auge zu Einsätzen raus gelassen wird. Vermutlich wird er eher Innendienst übernehmen, aber sie werden ihn nicht mehr rausschicken. Für Außendienste muss man nämlich körperlich fit sein und das ist bei Kansuke nicht der Fall. Bitte abändern und dann auch im restlichen Stecki anpassen. Sofern da was drüber zu finden ist.

8. Vergangenheit

"Zusätzlich fiel ich für ein halbes Jahr ins Koma und galt für die Zeit als Verschollen, bis die mich vermeintlich Tod erklärt hatten. "
Unlogisch meiner Meinung nach, da niemand der im Koma liegt als verschollen gilt. Das macht gar keinen Sinn und für tot erklären tut man da auch niemanden.

"Immerhin wusste niemand im Krankenhaus das es sich bei mir um einen Polizisten handelte. Erst als ein Kollege, unerlaubt wohlgemerkt, nach mir suchte und mich im Krankenhaus fand, wussten sie das es sich bei mir um einen Polizisten handelt."
Auch das macht für mich keinen Sinn. Die werden versuchen alle Daten aufgenommen zu haben. Der wird sicherlich irgendwo untergekommen sein oder irgendwelche Fakten dürften bekannt sein und wie ist der Kollege an die Information mit dem Krankenhaus gekommen, wenn doch angeblich niemand wusste dass er Polizist war. Da konnte auch keine Information an die Station gelangen meiner Meinung nach.

"Ich schaffte es die anderen zu überzeugen das ich als Polizist weiter arbeiten konnte und wurde mit der Zeit zum Kommissar ernannt. Als der Mann von meiner Freundin ermordet wurde, übernahm ich den Fall."
Das Thema hatten wir oben. Innendienst ja. Außendienst wohl eher nicht. Keine gute Polizeitstation würde das machen. Wäre auch viel zu riskant für Kansuke. Alles was da drunter kommt also bitte rausnehmen und abwandeln das es passt.

"Oftmals musste ich sie auch mit zum Revier nehmen"
Dazu hatte ich oben schon etwas gesagt. Bitte rausnehmen.


Damit wäre ich mit meiner Bewertung durch. Es sind doch einige Punkte und sollten weitere Fragen sein, dann schreib uns ruhig an. Das Team beißt nicht. Ich würde dich bitten alle Punkte zu bearbeiten und nochmal komplett über Ausdruck und Rechtschreibung/Grammatik zu schauen. Danke.^^


Wenn du fertig bist, dann melde dich bitte wieder hier unten drunter.

Lg. Remi & Remus

_________________
Nach oben Nach unten
 

Kansuke Leodrio [Fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Neue Modulbilder - fertig!
» Beseelt von starker Loyalität - Planung (noch nicht ganz fertig)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost in the Darkness - Endless Hope :: Ministerium :: »Die Anmeldung« :: »Unfertige Steckbriefe«-